Er liebt mich nicht mehr: Die häufigsten Anzeichen und ihre Folgen

Insgeheim nagt der Gedanke bereits länger an Ihnen, immer mehr drängen sich die negativen Emotionen auf: „Er liebt mich nicht mehr!“ Nach all der gemeinsamen Zeit, all den Hochs und Tiefs, die Sie gemeinsam mit Ihrem Partner gemeistert haben, kristallisiert es sich so langsam heraus und Sie denken sich „Er will mich einfach nicht mehr!“ Doch bevor Sie voreilige Schlüsse ziehen, sollten Sie zunächst die Hintergründe dieses Gefühls ein wenig genauer beleuchten. Denn ob es Sie trügt und die Beziehung noch Hoffnung hat, oder ob Sie besser einen Schlussstrich ziehen sollten, hängt ganz stark von bestimmten Anzeichen ab.
Er liebt mich nicht mehr: 7 Anzeichen und ihre Folgen
Wenn der Gedanke „Er will mich nicht mehr“ Sie nachts nicht ruhig schlafen lässt, dann wird vermutlich mehr dahinterstecken als nur ein Gefühl. In Ihrem gemeinsamen Alltag werden Sie immer wieder über Situationen stolpern, die Sie diesen Schluss ziehen lassen. Doch ob die Liebe verloren gegangen ist, können Sie nur durch Ursachenforschung herausfinden.

1. Intimitäten verschwinden aus dem Alltag

Ein möglicher Grund für Zweifel an der Beziehung ist das Nachlassen von körperlicher Nähe und Zuneigung. Natürlich ist diese Art der Intimität bei jedem Paar anders stark ausgeprägt, allerdings sollten bei Ihnen alle Alarmglocken schrillen, wenn Ihr Partner plötzlich aufhört, Ihnen dieselbe körperliche Zuneigung zu geben wie gewohnt.
Empfehlung: Wagen Sie den ersten Schritt und kuscheln Sie sich abends im Bett an Ihren Partner. Dann sollten Sie seine Reaktion genau studieren – erwidert er Ihre Berührungen oder wendet er sich sofort ab? Wenn der Partner nicht mehr liebt, will er eigentlich auch nicht kuscheln. Dauert dieses Verhalten länger an, ist darüber zu reden der nächste Schritt. Denn es können durchaus andere Gründe als ein Liebesverlust vorliegen: etwa Frust in der Arbeit, generelles Unwohlsein oder negative Gedanken, die nichts mit der Beziehung zu tun haben.

2. Er distanziert sich von Ihnen

Er trifft sich nur noch mit Kollegen und Freunden, macht dauernd Überstunden, verbringt kaum Zeit mit Ihnen und Sie denken sich „Er liebt mich nicht mehr“? Da könnten Sie durchaus recht haben! Natürlich ist es im Laufe einer Beziehung normal, dass die Partner nicht mehr jede Sekunde miteinander verbringen können und wollen. Aber wenn der andere Ihnen explizit aus dem Weg geht und gar nicht mehr an Ihrem Leben teilnimmt, ist das ein klares Zeichen einer Distanzierungsphase des Mannes.
Empfehlung: An dieser Stelle hilft es nur, Ihren Partner zur Rede zu stellen! Wenn Sie ihn aber kaum mehr sehen, da er nie zu Hause ist, wenn Sie von der Arbeit kommen, bitten Sie um ein persönliches Gespräch. In diesem werden sich die Gründe für sein Verhalten schnell klären lassen. Bleibt es bei der Distanz, obwohl Sie aktiv auf ihn zugehen? Dann sollten Sie sich nicht länger mit den unerwiderten Gefühlen herumquälen, sondern die Beziehung beenden.

3. Sie stoßen auf Gleichgültigkeit

Sie denken sich „Er liebt mich nicht mehr“ und Ihre Hobbys und Lebensgestaltung sind Ihrem Gefährten komplett egal? Wenn sich Ihr Partner neue Prioritäten sucht und sich im Alltag kaum mehr für Sie interessiert, ist es nicht unwahrscheinlich, dass keine Gefühle mehr vorhanden sind. Denn eine Partnerschaft besteht aus gegenseitigem Austausch. Gleichgültigkeit hat da keinen Platz. Im schlimmsten Fall endet diese in totaler Ignoranz.
Empfehlung: Wenn Ihr Partner so tut als würden Sie nicht mehr existieren, dann ist es Zeit für Sie, die Notbremse zu ziehen und Schluss zu machen. Wie immer kann ein vorhergehendes Gespräch durchaus klärungsbedürftige Punkte in Angriff nehmen und zu mehr Verständnis helfen – aber wenn sich dieses Gebaren auch durch das Gespräch zieht, sollte die Sache klar sein.

4. Das Reden fällt schwer

Warum liebt man plötzlich nicht mehr? Dieser Satz schwirrt Ihnen schon lange im Kopf herum. Eine Frage, die eigentlich nur durch ein Gespräch beantwortet werden kann, da Sie leider nicht in den Kopf Ihres Partners schauen können. Doch wenn es in Ihren Gesprächen schon lange nur noch um organisatorische Belange geht und das Bedürfnis, sich auszutauschen völlig wegfällt, wird auch ein klärendes Beziehungsgespräch zum Balanceakt. Wenn der Partner nicht mehr liebt, ist es nicht unwahrscheinlich, dass auch die Kommunikation abbricht – bis hin zum Augenkontakt.
Empfehlung: Nutzen Sie Rituale, um die Kommunikation wieder anzuregen. Fragen Sie aktiv nach bestimmten Themen im Leben Ihres Partners, anfangs gern auch oberflächlich. Stück für Stück können Sie sich an das Besprechen der gemeinsamen Zukunft herantasten – wenn er hier komplett abblockt und sich kein gemeinsames Leben vorstellen kann, müssen Sie sich der Wahrheit stellen: „Er liebt mich nicht mehr“.

5. Ständige Kritik nagt an Ihrem Selbstbewusstsein

Kritik kann helfen, im Leben weiterzukommen und sich weiterzuentwickeln. Doch es gibt einen ganz deutlichen Unterschied zwischen konstruktiver Kritik – die in einer Beziehung durchaus ihren Platz finden soll und darf – und unverschämten Beleidigungen und Erniedrigungen. Wenn Ihr Partner Ihnen ständig die Schuld an bestimmten Situationen zuschiebt oder versucht, Sie zu ändern, zeugt das von wenig Respekt Ihnen gegenüber und ist ein Anzeichen, dass sich Ihr Verdacht „Er liebt mich nicht mehr“ womöglich bewahrheitet. Auf Dauer können auch kleine Sticheleien zu tief sitzenden emotionalen Verletzungen führen.
Empfehlung: Egal ob Ihr Partner Sie privat oder in der Öffentlichkeit verbal angreift – permanente negative Kritik ist ein deutliches Signal dafür, dass Ihr Partner nicht mehr zufrieden ist. Es kann durchaus sein, dass er es sich noch nicht eingestehen will, dass die Beziehung sich dem Ende neigt. Sprechen Sie die Kritik an und gehen Sie gemeinsam auf die Suche nach dem Kern der Abwertung.

6. Lügenmärchen sind Alltag geworden

Er versteckt sein Handy, wenn Sie in der Nähe sind? Er tischt Ihnen Lügen auf und entschuldigt sich im Nachhinein nicht, wenn seine Märchen auffliegen? Das „Ich liebe dich“ aus seinem Mund hört sich, wenn es denn überhaupt noch fällt, absolut nicht mehr authentisch an? Das alles sind Anzeichen dafür, dass sich Ihr Partner im Prozess des Entliebens befindet. Lügen sind nie eine Antwort auf die Frage „Was ist Liebe?“ – dementsprechend stehen nach ständigen Lügen die Chancen hoch, dass Sie Ihren Mann verlieren.
Empfehlung: Verfallen Sie nicht der Versuchung, Ihrem Partner heimlich nachzustellen, das könnte schnell gegen Sie verwendet werden. Decken Sie jedoch immer wieder Lügen auf, sollte Ihr Misstrauen allerdings wachsen, denn diese müssen Sie sich definitiv nicht gefallen lassen. Fragen Sie explizit nach der Motivation hinter der Lüge und was Ihr Partner damit bezwecken wollte. Vertrauen ist ein elementarer Bestandteil einer Beziehung. Fällt dieses durch Lügen weg, dann stimmt das „Er liebt mich nicht mehr“.

7. Hiobsbotschaft: Ihr Partner geht fremd

Es gibt einige Anzeichen dafür, dass sich Ihr Partner womöglich fremdverliebt hat. Er kommt spät heim, macht dauernd Überstunden und weicht Fragen nach seinem Fortbleiben aus? Dann lässt Sie womöglich der Gedanke „Er liebt mich nicht mehr und hat eine Neue“ nicht mehr los.
Empfehlung: Ein Seitensprung ist ein riesiger Vertrauensbruch! Wenn Sie herausfinden, dass Ihr Partner mit anderen Frauen schläft, ist es höchste Zeit, die Konsequenzen zu ziehen. „Er liebt mich nicht mehr“ ist nämlich dann kein reines Gefühl mehr, sondern bittere Realität.
Er liebt mich nicht mehr: Wann es Zeit für den Schlussstrich ist
Wenn der eigene Partner geht, ist das nie einfach. Um sich und Ihrem Gegenüber allerdings unnötigen Schmerz und Streitereien zu ersparen, sollten Sie den Ursachen schnell auf den Grund gehen. Denn für Ihr Gefühl „Er liebt mich nicht mehr“ gibt es viele Anzeichen. Doch egal, wie genau sich Ihre Einschätzung begründet, Sie sollten immer mit Ihrem Partner sprechen und ihm die Chance geben, Dinge aufzuklären. Danach müssen Sie entscheiden, ob Sie die Beziehung beenden wollen oder nicht. Doch gerade, wenn Sie sich sicher sind, dass die Liebe verloren gegangen ist, ist ein Beziehungsende unausweichlich. Ihre Beziehung zu retten, kostet Arbeit und selbst wenn all die Anstrengungen im Sande verlaufen, vergessen Sie eines nicht: Da draußen warten viele tolle Männer, die nur von Ihnen gefunden werden wollen!