Frau will Mann verführen indem sie sich ihm annähert und er ihr ins Ohr flüstert

Mann verführen: Mit diesen Tipps wickeln Sie ihn um den Finger!

08.02.2019 Holger Weißmann

Männer können ein Mysterium sein. Dabei ist es gar nicht so schwer, zu verstehen, wie man einen Mann verführen kann. Denn Vertreter des „stärkeren Geschlechts“ haben in einer Parship-Umfrage bereitwillig einige Faktoren genannt durch die Frauen besonders verführerisch auf sie wirken. 34 Prozent der Männer wünschen sich etwa eine geheimnisvolle Frau, während sich knapp ein Viertel von einer Frau mit guter Figur angezogen fühlt. Doch vieles, was Frauen unwiderstehlich macht, ist der Männerwelt meist nicht bewusst. Daher sollen folgende Tricks helfen einen Mann zu erobern.

Was du vorab wissen solltest

Einen Mann zu verführen wird stark von der Psychologie beeinflusst. Wenn du auf die richtigen Reize setzt und damit sein Kopfkino startest, ist die halbe Arbeit schon getan. Die andere Hälfte ist evolutionär bedingt. Wir stammen von Jägern und Sammlern ab – und was machen Jäger? Sie erobern ihre Beute. Lass ihn auf die Jagd gehen. Doch bis es dazu kommt, gibt es einige Faktoren, die dir den Weg ebnen können.

7 Techniken, um einen Mann zu verführen

1. Mach auf dich aufmerksam

Bevor du einen Mann verführen kannst, musst du dafür sorgen, dass er sich für dich interessiert. Wie du das am besten angehst, hängt von deinem Umfeld ab. Wenn ein Mann im Café dein Interesse geweckt hat, suche immer wieder Blickkontakt und lass ihn nicht aus den Augen. Wer online sein Glück versucht, kann vor allem mit seinem Profilfoto und seiner Selbstbeschreibung punkten. Erzähle etwas über dich und hebe die spannenden Punkte hervor. So ziehst du seine Aufmerksamkeit auf dich.

2. Bleibe geheimnisvoll

Deine Café- oder Online-Bekanntschaft hat sich mit dir verabredet. Nun ist es wichtig, für einen positiven ersten Eindruck zu sorgen. Das optische Credo beim Date Outfit ist, das richtige Maß zu finden. Natürlich darfst du zeigen, was du hast und dich stilvoll und feminin geben, um einen Mann zu verführen. Aber präsentiere deinen Körper nicht auf dem Servierteller. Das könnte im schlimmsten Fall falsch interpretiert werden und nimmt dem Mann seine Vorstellungskraft. Wenn du dich aber so kleidest, dass du einige Reize versteckst, steigerst du seine Vorfreude.

Generell gilt: Du solltest dich nicht verstellen! Wenn du nicht natürlich bleibst, besteht die Gefahr, dass du dich nicht wohlfühlst. Das kann sich unterbewusst auf den Mann übertragen.

3. Ziehe ihn mit deiner Schönheit und Duft in den Bann

Der optische Eindruck ist dir bereits gelungen, das i-Tüpfelchen setzt du nun mit deinem Make-up und dem richtigen Duft. In beiden Fällen gilt erneut, dass du dich nicht verstellen solltest. Solange du gepflegt auftrittst und dich dezent schminkst, wirst du sicherlich positiv in Erinnerung bleiben. Wenn du aber gerne viel Mascara und einen verführerischen Lidstrich trägst, ist das genauso gut. Du gibst vor allem dann ein gutes Bild ab, wenn du selbstsicher bist.

Extra-Tipp: Du bist darauf aus, einen Mann zu verführen? Dann sprich seinen Geruchssinn an. Eine aufregende Parfumnote steigert bei deinem Gegenüber die Lust auf dich. Als Frau bist du unwiderstehlich, wenn du diese Reize in Maßen einsetzt und dich damit geheimnisvoll und betörend gibst.

4. Verführe den Mann mit deiner Körperhaltung

Jetzt gilt es, sein Interesse an dir aufrechtzuerhalten. Dazu gibt es ein paar Flirtsignale, die du als Frau senden kannst. Während eines romantischen Abendessens oder bei einem Drink achtet der Mann stark auf deine Mimik und Gestik. Setze bewusst deine Körpersprache ein, wenn du einen Mann verführst. Lenke seinen Blick, indem du beispielsweise unauffällig dein Dekolleté berührst oder an deinem Ausschnitt spielst. Auch eine Hand an der eigenen Hüfte kann Wunder bewirken, da du deine Kurven so perfekt in Szene setzt. Du weißt als Frau was du willst – und das darfst du zeigen, wenn du einen Mann verführen willst.

5. Nähere dich mit den richtigen Worten an

Du hast dich durch äußere Reize bereits sexuell anziehend präsentiert. Lass jetzt deinen Charme spielen und stelle Fragen, die dich ehrlich interessieren. Wenn dir bei seinen Antworten etwas Positives auffällt, brauchst du mit Komplimenten auf keinen Fall geizen. Männer neigen dazu, bewundernde Worte nicht zu hinterfragen, sondern nehmen sie gerne an.

Beachte: Beim Flirten gehört neben den richtigen Themen aber auch eine kleine Portion Verruchtheit. Ein Mann hat viele erogene Zonen – etwa am Ohr sowie am Hals. Wenn du die Möglichkeit hast, ihm ein wenig näherzukommen, flüstere ihm eine Schmeichelei ins Ohr. An dieser Stelle ist er besonders sensibel. Subtile Erregung ist der Schlüssel, wenn du dich fragst, wie du einen Mann verführen kannst.

6. Taste dich von der Berührung zum Kuss vor

Wenn ihr euch schon nähergekommen seid, dann ist es zur ersten Berührung nur ein Katzensprung. Wenn ihr an einem Tisch sitzt, kannst du zum Beispiel seine Hände berühren oder sein Bein streifen. Mit all diesen kleinen Gesten zeigst du, dass du ihn näher kennenlernen willst. Wie immer gilt: Frauen sollten sich nicht scheuen die Initiative zu ergreifen, wenn es darum geht den Mann zu verführen. Gibt es die Gelegenheit und den passenden Rahmen, dann kannst du den Mann sachte berühren. Doch warte auf seine Reaktion. Geht er positiv auf die Berührungen ein, könnt ihr euch gegenseitig bis zum leidenschaftlichen Kuss herantasten. Es hat sich zwar davor sicher bereits angedeutet, aber wenn du beim Date küsst, zeigst du deutlich, dass du ihn magst.

7. Teile ihm deine Wünsche mit

Ihr seid euch körperlich nahegekommen und du bist bereit den Mann auch erotisch zu verführen. Nun darfst du mit offenen Karten spielen. Sag genau, was du willst. Du kannst dich schon vorher vorbereiten und deine Gedanken formulieren. An seiner Reaktion wirst du schnell erkennen, in welche Richtung es weitergehen könnte. Vergiss dabei nicht, dass Ehrlichkeit siegt. Wenn du klipp und klar aussprichst, wie du dir den Rest des Abends vorstellst, machst du den Mann heiß. Und im Nachhinein kann auch keiner enttäuscht sein!

Fazit: Mann verführen mit passiver Psychologie und aktiver Taktik

Nun kennst du einige Strategien, die dir dabei helfen einen Mann um den Finger zu wickeln. Wecke seinen Jagdinstinkt und bleib authentisch. Am wichtigsten ist aber: Vergiss vor lauter Zielstrebigkeit dein eigenes Wohlbefinden nicht. Es kann sein, dass gerade dein Traummann am anderen Ende des Tisches Platz genommen hat und du am liebsten sofort über ihn herfallen würdest. Doch Zurückhaltung und Geduld hält dich geheimnisvoll und steigert die Vorfreude auf das, was noch folgen soll! Wenn du dir die Frage stellst „Wie verführe ich einen Mann?“ solltest du aber auch nie vergessen, dass jeder Mann anders tickt. Daher gilt: Probieren geht über Studieren. Seine Reaktion wird dir den Weg zeigen!

So funktioniert Parship

In unserem Video zeigen wir dir, wie es nach deiner Registrierung mit unserem Parship-Fragebogen weitergeht. Schau gleich hinein und leg los! Deine Anmeldung ist kostenlos.

Zur Anmeldung