Flirten lernen für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis

09.02.2018 Parship Redaktion

Bisher waren Sie immer unsicher, wie Sie jemanden ansprechen und signalisieren sollen, dass Sie Interesse haben. Oder Sie standen in der Bar, auf der Party von Freunden oder im Fitnessstudio dem Objekt Ihrer Begierde gegenüber und verloren stets den Mut? Dann ist es an der Zeit, dass Sie Flirten lernen und an Ihrer Technik feilen! Flirten lernen als Frau erfordert allerdings anderes Geschick als Flirten lernen als Mann. Ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profis – hier finden Sie je nach Erfahrungslevel passende Strategien zur Anwendung.

Inhalt:

So leicht geht flirten lernen als Anfänger

Sie merken in der Regel nicht einmal, wenn jemand mit Ihnen flirtet. In Situationen, in denen Sie einen Flirt initiieren sollen, fühlen Sie sich ratlos und verwirrt. Ein generelles Signal, dass es um Ihre Flirtfähigkeiten nicht gut bestellt ist. Was Sie dagegen tun können? Flirten lernen lautet die Lösung. Was kommt gut an, was sollten Sie besser lassen, und wie machen Sie überhaupt klar, dass Sie nicht nur auf eine höfliche Unterhaltung aus sind?

Flirten lernen: Anfänger-Strategien für Männer

Sie gehören zu den schüchternen Männern, die im Umgang mit Frauen immer etwas unsicher sind. Sogar im Gespräch mit Bekannten fragen Sie sich oft: „Wird was ich sage richtig aufgefasst?“. Sind Sie an einer Frau interessiert, fehlen Ihnen meist die Worte. Sie lassen Situationen ungenutzt und verpassen Chancen. Die gute Nachricht: Flirten lernen erfordert kein Hochschuldiplom und ist mit den richtigen Techniken verhältnismäßig einfach anzueignen.

  1. Entspannen Sie sich

Flirten lernen erfordert auch als Mann eine wichtige Grunderkenntnis: Die attraktive Frau, die Sie als Mann gerne ansprechen wollen, ist selbst auch nur ein Mensch! Sie haben es hier nicht mit einer anderen Spezies zu tun, auch wenn wir oft hören, dass Männer vom Mars und Frauen von der Venus sind.

Der erste Schritt zum erfolgreichen Flirten: Atmen Sie tief durch und entspannen Sie sich.

  1. Seien Sie gut vorbereitet

Damit Sie sich nicht ganz hilflos fühlen, wenn eine tolle Frau vor Ihnen steht, hilft es schon vor der Begegnung flirten zu lernen. Für Sie bedeutet das: Notieren Sie sich eine Liste an Fragen zum Kennenlernen, die Ihren Anreiz an einer Frau signalisieren, sowie eine Liste an Komplimenten. Wichtig ist in der Flirt-Situation die Fragen zu verwenden, die Sinn machen und authentisch wirken. Äußern Sie sich zum Beispiel nur bewundernd über Ihr Outfit beim ersten Date, wenn Ihnen ihr Modegeschmack tatsächlich gefällt. Überlegen Sie sich vorab Situationen und kreative Anknüpfungspunkte dazu. Im Supermarkt können Sie andere Themen aufgreifen als beispielsweise in einer Bar oder im Café.

  1. Bleiben Sie authentisch

Flirten lernen als Mann kann bedeuten, gewisse angelernte Mechanismen aufzugeben. Zum Beispiel sollten Sie sich nicht verstellen oder übertreiben, um anziehend zu wirken. Nichts kommt besser an als ein Mann, der einfach er selbst bleibt und natürlich wirkt. Sie müssen nicht schlauer, witziger oder origineller sein als Sie sind, um beim anderen Geschlecht zu punkten.

Flirten lernen: Anfänger-Strategien für Frauen

Sie wissen zwar, wann jemand mit Ihnen flirtet, jedoch nicht, was Sie erwidern sollen oder wie Sie ein Gespräch beginnen. Flirten lernen als Frau bedeutet, dass Sie auch mal die Initiative ergreifen und einen Mann von sich aus ansprechen, wenn er Sie beim ersten Eindruck überzeugt.

  1. Selbstbewusstsein siegt

Beim Flirten lernen ist es wichtig Ihr Selbstbewusstsein zu stärken, bevor Sie das nächste Mal ausgehen: Stellen Sie sich vor den Spiegel und betrachten Sie all die Dinge, die Sie an sich toll finden. Schreiben Sie all Ihre positiven Charaktereigenschaften auf und gehen Sie in der ehrlichen Überzeugung davon aus, ein Magnet fürs andere Geschlecht zu sein.

  1. Üben Sie flirten

Sie möchten flirten lernen, sind aber unsicher, wie das in der Realität rüberkommt, wenn ein attraktiver Mann vor Ihnen steht? Üben Sie bewusst an den Typen, die Sie nicht interessieren oder an einem guten Kumpel. Testpersonen aus dem Bekanntenkreis müssen Sie natürlich vorab mitteilen, dass Sie ihn als Versuchsobjekt benutzen und sein Feedback hören wollen.

  1. Suchen Sie Unterstützung beim Flirten lernen

Haben Sie eine Freundin, die ein echter Flirt-Profi ist? Gehen Sie mit ihr aus, und lernen Sie erfolgreich zu flirten, indem Sie sie in Action beobachten. Sind Sie zu zweit oder zu dritt unterwegs, ziehen Sie auch leichter das männliche Geschlecht an, und der erste Kontakt fällt leichter.

Flirten lernen für Fortgeschrittene

Sie verstehen sich auf die Basics, wollen aber Ihre Flirt-Fähigkeiten verfeinern, um die Aufmerksamkeit der richtigen Person zu wecken und von der Kontaktaufnahme direkt zu einem ersten Date überzuleiten.

Unter 30.000 neuen
Mitgliedern wöchentlich
schlägt ein Herz für Sie

Jetzt kostenlos anmelden >

Besser Flirten lernen als Mann

1. So klappts mit ihrer Telefonnummer

Das Gespräch läuft anfangs immer gut, dennoch gehen Sie ohne eine Telefonnummer nach Hause und der Flirt führt zu nichts? Dann Sind Sie entweder zu forsch oder zu defensiv. Fragen Sie nicht nach ihrer Nummer, bekommen Sie sie auch nicht. Drängen Sie zu direkt darauf, können Sie mit dem gleichen Ergebnis rechnen. Flirten lernen, aber wie? Die Herangehensweise muss optimiert werden. Bitten Sie indirekt darum. Zum Beispiel so: „Ich hätte nichts dagegen, mich irgendwann mal bei dir zu melden, wir können gerne mobil in Kontakt bleiben.“ Jetzt liegt es an ihr, ihre Nummer anzubieten ohne sich gezwungen zu fühlen.

2. Ohren auf, Mund zu

Gerade, wenn Sie das Flirten lernen und verfeinern, sollten Sie einen wichtigen Aspekt verinnerlichen: Reden ist bekanntlich Silber und Schweigen Gold. Das bedeutet nicht, dass Sie sie lediglich ansehen brauchen, damit sie von selbst auf Sie zugehen wird. Den ersten Kontakt müssen Sie herstellen. Dann müssen Sie jedoch nur zuhören und den nächsten Flirttipp befolgen.

3. Flirten lernen heißt, die richtigen Fragen stellen

Stellen Sie offene Fragen, die sie nicht einfach mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann. Beispielsweise nach ihrem Lieblingsgetränk, falls Sie ihr im Café begegnen, oder in einem Club, welche Musik ihr gefällt. Bringen Sie sie zum Reden und hören Sie gut hin, was Begeisterung oder gute Laune bei ihr auslöst, was sie wiederum offener und gesprächiger macht. Im Nu werden Sie sich in einer angeregten Unterhaltung befinden.

Besser Flirten lernen als Frau

1. Übernehme die Kontrolle

Du musst nicht befürchten, dass er sich gleich auf dich stürzt, wenn du den ersten Schritt machst. Ebenso solltest du die Sorge aufgeben, dass er dich zurückweist – klar, das kann passieren, ist aber keine schlimme Sache und verletzt wirklich nur dein Ego. Flirten ist wie Tanzen lernen, manchmal übernimmst du die Führung, manchmal lässt du dich führen.

2. Bleibe mysteriös

Männer lieben den Reiz des Unbekannten und leben gerne ihren Jagdtrieb aus. Du spielst nicht mit unfairen Waffen, wenn du ihn beim Flirten lernen im Unklaren darüber lässt, ob du es ernst mit ihm meinst. Er liebt die Herausforderung und wird dir noch mehr Aufmerksamkeit schenken.

3. Flirten aber wie? Bleiben Sie zurückhaltend mit Informationen

Für Frauen ist es wichtig, dass sie sich sicher fühlen, selbst wenn sie das männliche Geschlecht reizt. Es gehört auch dazu, dass sie wissen, wann sie Details, wie ihre Telefonnummer oder E-Mail-Adresse preisgeben. Drängt er zu sehr darauf oder bist du dir nicht sicher, ob du dich mit ihm treffen willst, lass dir seine Nummer geben!

Flirten lernen: So wirst du ein Profi

Wie wirkst du unwiderstehlich auf deinen Flirt-Partner? Wer möchte nicht die Qual der Wahl haben, weil dein Charisma magnetische Anziehungskraft auf das andere Geschlecht ausübt?

  1. Flirtfaktor Charisma

Generell gilt: Du bist für den anderen anziehend, wenn du als Frau oder Mann Interesse zeigst. Klar zählen beim Flirten äußere Faktoren und körperliche Attraktivität. Aber hast du dich einmal gefragt, warum du dich manchmal magisch von jemandem angezogen fühlst, der nicht deinem Idealbild entspricht? Meist handelt es sich dabei um Personen, die sich nicht darum sorgen, wie sie beim anderen ankommen und nicht ständig das Flirten lernen im Hinterkopf haben, sondern einfach nur sie selbst sind. Sie konzentrieren sich beim Gespräch komplett auf ihr Gegenüber.

  1. Gefallen ausdrücken

Perfekt flirten lernen heißt auch, dass du zum Ausdruck bringst, was dir am anderen gefällt. Dies bedeutet nicht, dass du deinen Flirt-Partner mit Komplimenten für sie bzw. ihn überhäufst, vielmehr solltest du ehrlich bleiben und auf Details achten. Eine Frau wird angenehm überrascht sein, wenn das männliche Geschlecht ihre schönen Lippen oder ihre eleganten Finger erwähnt. Einem Mann gefällt es, wenn dem weiblichen Geschlecht seine ausdrucksstarken Augen oder seine trainierten Oberarme auffallen.

  1. Flirten lernen und verletzbar sein

Oft schaffen wir beim Flirt Distanz, wenn wir nicht verletzbar sein oder unsicher wirken wollen. Dann neigen wir am ehesten dazu uns zu verstellen. Das Wichtigste ist also, dass du diese Unsicherheit überbrückst, zum Beispiel mit Aussagen wie „Ich bin nervös dich anzusprechen“ oder „ich habe Angst, das Falsche zu sagen, möchte dich aber gerne kennenlernen.“ Liegen die Karten erst einmal auf dem Tisch, lässt es sich auf einmal ganz befreit kennenlernen.

Kostenlos anmelden

9 von 10 Paaren bleiben zusammen.

Fazit: Flirten lernen erfordert Geschick und Übung

Ein Flirt ist das A und O und der Start, um neue Kontakte zu knüpfen und darunter vielleicht den Partner zu finden. Dabei kommt es je nach Geschlecht auf unterschiedliche Vorgehensweisen und Faktoren an:

  • Flirten lernen als Frau bedeutet, dass du dich sicher fühlst und das Gespräch steuerst. Zudem solltest du aber auch das nötige Selbstbewusstsein mitbringen, das dich zum Männermagneten macht.
  • Flirten lernen als Mann heißt, dass er seine Zuneigung an einer Frau schlau dosiert, ohne dabei aufdringlich zu wirken. Männer sollten darauf achten, den Flirt nicht zur Egonummer zu machen oder übertrieben ihre Vorzüge und sich in den Vordergrund zu stellen. Sie sollten ganz authentisch bleiben.
  • Die wichtigste Regel beim Flirten lernen: Perfektion kommt mit der Übung. Daher empfiehlt es sich so viel wie möglich mit Spaß zu flirten. So fühlen sich entspannt, wenn der Mann deiner Träume oder deine Traumfrau auf einmal wirklich vor dir steht.
Alles ganz einfach

In unserem Video erfahren Sie, wie es nach der Anmeldung weitergeht. Gleich ansehen und dann ausprobieren. Die Anmeldung ist kostenlos.

Zur Anmeldung