Liebe auf den ersten Blick - Mann auf der Parkbank schaut Frau an

Liebe auf den ersten Blick: 5 Anzeichen & 2 verschiedene Aussichten

17.01.2019 Jana Weinberg

Gibt es sie wirklich: Die Liebe auf den ersten Blick? Jener Moment, in dem man sich von der ersten Sekunde an plötzlich verliebt? Oder ist sie doch nur ein viel propagierter Mythos, wenn es darum geht, den Traummann oder die Traumfrau zu finden? Im Live-Setting kann es schnell passieren, dass sich eure Blicke treffen und diese plötzlich nicht mehr voneinander lassen können. Dennoch gleicht es häufig einem Glücksspiel, ob aus diesem ersten Augenblick mehr wird oder ob du im Nachhinein doch nur einer verpassten Chance nachtrauerst.

Wer über das Online-Dating seine Traumfrau oder seinen Traummann sucht, scheint die Liebe auf den ersten Blick ohnehin nicht für möglich zu halten, da hier ein Blickkontakt, wie er live stattfindet, verwehrt bleibt. Aber auch schon ein Profilbild kann beim Betrachter Reaktionen auslösen, die jenen Anzeichen gleichkommen, die Menschen bei der Liebe auf den ersten Blick wahrnehmen wollen. Und spätestens beim Video-Chat kann es dich erwischen, wenn du deinen Dating-Partner via Smartphone in die Augen blickst. Wir haben dir einige Merkmale zusammengestellt, an denen du die Liebe auf den ersten Blick sowohl im Live-Kontakt als auch beim Online-Dating erkennst.

Inhalt:

Anzeichen für Liebe auf den ersten Blick

1. Du bist nervös und aufgewühlt

Du bist ganz durcheinander, wenn du der Person live beziehungsweise via Video-Chat begegnest, oder allein schon online auf das Profilbild blickst? Kein Wunder – denn das Gehirn versetzt uns bei der Liebe auf den ersten Blick in einen intensiven Adrenalinrausch. Es sorgt dafür, dass die Herzfrequenz steigt: Wir bekommen Herzklopfen. Der Blutdruck klettert in die Höhe und Fettzellen werden verbrannt, sodass wir uns durch die permanent zur Verfügung stehende Energie wie ein geladenes Nervenbündel fühlen.

2. Liebe auf den ersten Blick lässt dich durchweg an den anderen denken

Egal, was du tust: Du bekommst diese Person nicht aus dem Kopf. Ständig fragst du dich, was der andere wohl gerade macht, hoffst entweder auf eine zufällige Begegnung oder auf eine Online-Reaktion. Hast du dich auf den ersten Blick verliebt, willst du die Person schnellstmöglich (wieder)sehen und am liebsten permanent in ihrer Nähe sein.

3. Du spürst eine unerklärliche Vertrautheit

Was ist Liebe? Sie entbehrt jeglicher Logik. Dieser Mensch, dem du noch nie zuvor begegnet bist, erscheint dir seltsam vertraut. Du spürst sofort, dass ihr auf einer Wellenlänge liegt, obwohl ihr – wenn überhaupt – nur wenige Worte im Live-Kontakt oder beim Online-Dating gewechselt habt. Meist entspricht die Person nicht einmal deinen Vorstellungen von äußerer Attraktivität, was dich zusätzlich irritiert. Der Volksmund nennt dieses Phänomen „Seelenverwandtschaft“: das Gefühl, dass eine ganz besondere Bindung zwischen euch besteht.

4. Die Person scheint keine Makel zu haben

Den anderen umgibt der Schimmer der Perfektion. Alles an ihm wirkt auf dich souverän und anziehend. Kleine Makel? Gibt es nicht. Du bist plötzlich verliebt und hängst der Person an den Lippen. Alles was sie sagt, schreibt und tut ist außergewöhnlich, passt genau zu deinen Lebenseinstellungen und treibt dein Gefühlschaos in noch extremere Dimensionen. Diese Vorstellung beeinflusst deine Partnerwahl. Du willst mit dieser Person den Rest deines Lebens verbringen.

5. Das Gefühl ist dir nicht bekannt

Hast du dich jemals in einer derartigen emotionalen Ausnahmesituation befunden? Nein? Dann ist das ein weiteres Anzeichen für die Liebe auf den ersten Blick. Du glaubst, etwas völlig Neuartiges zu empfinden, deswegen kommst du auch so schwer damit zurecht. Das geheimnisvolle Unbekannte, das du verspürst, macht den anderen noch interessanter.

Verliebt auf den ersten Blick  geht das wirklich?

Sie schlägt ein wie ein Blitz und entsteht in Sekundenschnelle. Doch hat die emotionale Raserei der Liebe auf den ersten Blick das Zeug dazu, als Fundament für eine langfristige Beziehung zu dienen? Handelt es sich um die wahre Liebe für immer und ewig oder kommt nach dem großen Liebesrausch der kalte Entzug der Enttäuschung?

Das spricht dafür: Die Romantik des ersten Treffens

Märchen als romantisches Vorbild: Die Liebe im ersten Augenblick wird im Märchen oft erzählt. Sie ist das Idealbild beim Beginn einer glücklichen Beziehung. Prinzessin und Prinz begegnen sich, sie tanzen miteinander, es sprühen Funken, und nachdem alle möglichen Hindernisse aus dem Weg geräumt worden sind, leben sie glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage.

Gesprächsstoff unter Freunden: Dieser erste Augenkontakt und Moment der Liebe auf den ersten Blick, ist nicht nur romantisch, sondern auch eine wunderschöne Geschichte, die bei Freunden und Verwandten Eindruck hinterlässt. Das gemeinsame Erzählen des erlebten Abenteuers schweißt die Liebenden zusammen.

Der Anlass zum Feiern: In einer langfristigen Beziehung könnt ihr diesen Moment jährlich wiederaufleben lassen. Das erste Date, das direkt in der Liebe auf den ersten Blick aufging, ist der perfekte Moment für das Feiern des Jahrestages – ein wichtiges Ritual, das Partnerschaften Stabilität gibt.

Das spricht dagegen: Liebe auf den ersten Blick macht blind

Von der Romantik geblendet: Auch wenn sich der Zustand als Verliebter wundervoll anfühlt, ist es besser, einen zweiten Blick zu wagen. Schließlich kann eine scheinbar plötzlich große Liebe die Wahrnehmung verzerren. Beziehungsexperte Hegmann zufolge haben Partnerschaften, die auf dem ersten Blick basieren, statistisch gesehen weniger Erfolg, langfristig zu halten. Wer sich im ersten Moment von einem fremden Gegenüber vereinnahmen lässt, sollte also vorerst die Füße stillhalten.

Vortäuschung einer falschen Realität: Oftmals kann der Mensch, in den wir uns verliebt haben, gar nicht das erfüllen, was wir von ihm erwarten. Vielmehr projizieren wir unsere Sehnsüchte und Wünsche auf ihn: Unser Unterbewusstsein gaukelt uns also vor, dieser Mensch sei der ideale Partner. Beispielsweise überhöhen wir bestimmte Gemeinsamkeiten, die sich bei einem kurzen Gespräch herausstellen. Doch im Fall der Liebe auf den ersten Blick kommen die relevanten Einstellungen, die Lebensentwürfe und moralische Wertvorstellungen, zum Vorschein.

Die optische Anziehung: Laut Parship-Experten Eric Hegmann1 erweist sich die Liebe auf den ersten Blick oft als blanke sexuelle Anziehungskraft – auch wenn wir das im ersten Moment nicht so empfinden. Das Gefühlschaos blendet, der andere wird idealisiert. Er stellt außerdem fest, dass diese Form des Zusammenkommens überhöht wird. Es existiert eine soziale Vorstellung vom Ideal, die zum Beispiel über Medien vermittelt wird, aber meist nicht der Realität entspricht. Der „Normalfall“ wird langweilig, weil alle die ultimative Romanze erwarten, die gezeigt und erzählt wird.

Hinweis: Das heißt jedoch nicht, dass du von vornherein eine Partnerschaft kategorisch ausschließen sollst. Doch übe dich in Geduld, lass einen zweiten Blick zu und prüfe, welche Seiten, die du ihm oder ihr attestierst, dein Gegenüber überhaupt erfüllen kann. Finde heraus, ob tatsächlich relevante Gemeinsamkeiten vorhanden sind.

Fazit: Wage nach der Liebe auf den ersten Blick einen zweiten

Das Gefühlschaos der Verliebtheit ist Tortur und Wonne zugleich: Einerseits fühlt es sich wunderschön an, so im Rausch der Hormone zu schwelgen. Andererseits kann es sehr schmerzhaft sein, wenn sich später herausstellt, dass der vermeintliche Prinz oder die Prinzessin doch nicht den wirklichen Vorstellungen eines Traumpartners entspricht.

Auf den ersten Blick verliebt zu sein, mag sich aufregend anfühlen. Doch gehe in dich, lass dich nicht von dem Hormon-Cocktail deines Körpers überwältigen. Sonst kann eine Enttäuschung drohen. Prüfe, ob dein Gegenüber tatsächlich so ist, wie du es dir erträumst und finde Gemeinsamkeiten, die wirklich wichtig sind. Ergänze den euphorisierten ersten Blick also ruhig um einen nüchternen zweiten. So vermeidest du einen tiefen Fall aus der Schwerelosigkeit des Hormon-Rausches.

Alles ganz einfach

In unserem Video erfahren Sie, wie es nach der Anmeldung weitergeht. Gleich ansehen und dann ausprobieren. Die Anmeldung ist kostenlos.

Zur Anmeldung