Blind Date – Verabredung mit einem Unbekannten

Das Blind Date: Sie treffen zum ersten Mal eine Person, die Sie noch nie zuvor gesehen haben und von der Sie überhaupt nichts wissen. Werden Sie sich den ganzen Abend angeregt unterhalten oder sich eher mühsam von Gesprächspause zu Gesprächspause hangeln? Keine Sorge – Vorbereitung ist alles. Wir verraten Ihnen, was Sie bei einem Blind Date beachten sollten und geben Ihnen Tipps, damit Ihre Begegnung mit dem unbekannten Gegenüber ein spannendes und positives Erlebnis wird.

Inhalt:

Nervenkitzel pur: Das Blind Date steht bevor

Begegnen Sie einem fremden Menschen beim Blind Date, wissen Sie wahrscheinlich nicht, was Sie berücksichtigen sollten. Ob das Gespräch ein Selbstgänger wird oder eher stockend verläuft, haben Sie größtenteils selbst in der Hand.

Wozu dienen Blind Dates? Das macht diese Datingform besonders

Das Blind Date, eine Verabredung zwischen zwei Menschen, die sich vorher nie gesehen haben und nichts voneinander wissen. Eine spannende Situation. Sie verabreden sich, vereinbaren Erkennungszeichen wie die berühmte Rose oder ein farblich besonders auffälliges Kleidungsstück. In Zeiten vor dem Online Dating wurde ein erstes Date zwischen zwei Fremden häufig von Freunden und Familie arrangiert, die dem Single-Dasein einer geliebten Person ein Ende setzen wollten. Auch heute noch kann man offline Bindungswillige ohne Foto finden – Kleinanzeigen in der Rubrik „Bekanntschaften“, Telefonflirtlines und Partneragenturen vermitteln Suchende aneinander, ohne dass vorab zu viel Information ausgetauscht wird. Vor allem aber fehlt ein Bild des fremden Gegenübers. Der Reiz des gänzlich Unbekannten kann eine Rolle spielen, warum man sich für ein Blind Date entscheidet. Das nimmt der Situation vorab den Druck: Denn wo es keine Erwartungen gibt, sollte auch kaum Nervosität aufkommen. Letztlich können Sie nur positiv überrascht werden.

Blind Date: Diese Tipps sollten Sie kennen

1. Der Notfallplan beim Blind Date

Halten Sie die Verabredung mit dem Unbekannten zunächst kurz und kalkulieren Sie mit einem Zeitfenster von einer halben bis ganzen Stunde. Ein Spaziergang im Park oder eine Latte Macchiato im Straßencafé eignen sich wunderbar als Date Ideen für den ersten Kontakt. Verstehen Sie sich gut, können Sie den Zeitrahmen ausdehnen oder die Location wechseln. Bei einem negativen Erlebnis des Blind Dates können Sie nach absehbarer Zeit entkommen. 

2. Bleiben Sie authentisch

Vorteil: Sie haben keine Bilder voneinander gesehen und müssen dem anderen nicht um jeden Preis gefallen. Sie wissen ja ebenfalls noch nicht, ob er ihnen gefällt. Seien Sie also ganz einfach Sie selbst. Wenn es passt, dann werden Sie es schon merken. Und wenn nicht, dann eben nicht. Bleiben Sie selbstbewusst und stehen Sie gegebenenfalls zu Ihren Fehlern. Suchen Sie Blickkontakt, zeigen Sie durch Ihre offene Körpersprache als Mann oder Frau Interesse und lassen Sie den anderen aussprechen.

3. Überlegen Sie sich Smalltalk-Themen fürs Blind Date

Ihr Gegenüber ist ein Fremder. Sie kennen weder Vorlieben noch Abneigungen, haben keine gemeinsamen Bekannten. Klopfen Sie erstmal ab, ob es überhaupt eine Basis für einen Austausch gibt. Wählen Sie unverfängliche, zeitlose Themen. Stellen Sie offene Fragen, auf die ihr Blind Date nicht nur mit „ja“ oder „nein“ antworten kann. Gesprächsthemen beim Date über die Lieblingsserie, das Buch, das Sie gerade lesen, Hobbys oder auch den Beruf, den Sie als Kind ausüben wollten, sind meist sehr dankbar.

4. Keine Angst vor Gesprächspausen beim Blind Date

Auch wenn sich die Situation gefühlt endlos in die Länge zieht. Es ist normal, dass man nicht pausenlos redet. Mit Freunden können sie gut gemeinsam schweigen, und es fällt ihnen nicht auf, wenn der Redefluss spontan versiegt. Natürlich fühlt sich die Situation mit einem Unbekannten völlig anders, möglicherweise sogar etwas unangenehm an. Doch das ist völlig normal. Entspannen Sie sich, atmen Sie tief durch und überlegen Sie, welche Frage zum Kennenlernen Sie Ihrem Blind Date als nächstes stellen wollen. Dem anderen wird es ganz genauso gehen. Sie brauchen nicht den Alleinunterhalter zu geben.

5. Das misslungene Blind Date

Die Gefahr, dass Ihnen Ihr Gegenüber nicht gefällt, und es zwischen Ihnen einfach nicht funkt, bestand natürlich von Anfang an. Sollten Sie merken, dass sich daraus nichts entwickeln wird, scheuen Sie sich nicht, es offen und ehrlich bei dem Mann oder der Frau anzusprechen. Sie sollten den anderen nicht vor den Kopf stoßen. Aber geben Sie dem Blind Date zu Beginn eine Chance, bevor Sie Ihr Fazit ziehen. Und dann sagen Sie freundlich aber ehrlich, was Sie denken. Wenn Sie keine Gemeinsamkeiten sehen, dann sprechen Sie das aus. Und stimmen Sie keinem zweiten Date zu, wenn Sie kein Interesse am anderen haben. So wecken Sie keine falschen Hoffnungen.

6. Interesse am Blind Date? Senden Sie Signale

Das Treffen läuft richtig gut und Ihr Gegenüber ist Ihnen äußerst sympathisch? Dann zeigen Sie ihm das! Atmen Sie tief durch, ignorieren Sie das nervöse Händezittern und folgen Sie dem Gespräch weiterhin interessiert. Erzählen Sie von sich, aber hören Sie auch zu, was der andere zu sagen hat. Dann wird Ihr Gegenüber schnell merken, ob Sie es ernst meinen. Wagen Sie am Ende des Blind Dates ruhig den ersten Schritt und schlagen Sie eine Wiederholung in naher Zukunft vor.

Welche Arten von Blind Date Events gibt es?

Blind Date Event Nummer 1: Speed-Dating

Speed-Dating wird meist von Single-Agenturen organisiert. Hier treffen eine gleiche Anzahl männlicher und weiblicher Singles in etwa demselben Alter erstmals aufeinander. Sie sitzen sich an Einzeltischen gegenüber. Jedes Paar hat fünf Minuten Zeit, um ein Gespräch zu führen. Dann schrillt die Glocke und die Gesprächspartner tauschen durch. So lernt jeder männliche Single jeden weiblichen Single kennen. Und umgekehrt. Bei Interesse an einer (oder auch mehreren) Personen geben Sie am Ende der Veranstaltung einen Zettel mit dem Namen dieser Person beim Veranstalter ab. Ist der Betroffene ebenfalls interessiert, werden die Kontaktdaten nach diesem Blind Date ausgetauscht.

Blind Date Event Nummer 2: Slow Dating

Im Gegensatz zum Speed-Dating basiert das Slow Dating weniger auf der Optik als auf der Persönlichkeit des Gegenübers. Dabei wird vor allem auf Gemeinsamkeiten geachtet. Außerdem ist es bei diesem Blind Date Event wichtig, wie sich beide gegenseitig einschätzen. Es ist erlaubt und erwünscht, dass Sie den anderen so sehen, wie er wirklich ist und nicht, wie er sich gerne präsentiert. Hier gibt der Single eigene Präferenzen und Merkmale zum Lebensstil bei der Agentur ab. Diese ermittelt passende Profile, die Kontaktaufnahme erfolgt per Mail. Sind Sie mit Ihrem Blind Date in Kontakt, können Sie sich bis zum ersten Live-Date telefonisch austauschen. Die Singles bestimmen die Geschwindigkeit, im Vordergrund steht, erstmal die Eigenschaften und die Persönlichkeit des anderen kennenzulernen und sich nicht von Äußerlichkeiten ablenken zu lassen.

Blind Date Event Nummer 3: Face-to-Face-Dating

Das Face-to-Face-Dating ist eine Form des Slow Dating. Auch hier kennen sich die Teilnehmer vorab nicht. Doch anstatt wie beim klassischen Speed-Dating einander an Zweiertischen gegenüberzusitzen, treffen sich die Teilnehmer bei dieser Art von Blind Date in lockerer Runde in kleinen Gruppen von sechs bis zehn Personen in einer Bar. Alle paar Stunden wird die Location gewechselt, in jeder Location kommen neue Leute dazu. Etwa drei Barrunden später schließen Sie bis zum Ende des Abends gleich mehrere neue Bekanntschaften. Ist Ihnen eine Person besonders sympathisch, haben Sie die Möglichkeit, diese Person näher kennenzulernen.

Was anziehen zum Blind Date? Das richtige Outfit macht es zum Erfolg!

Die wohl wichtigste Regel bei der Outfit-Wahl: Sie müssen sich wohlfühlen! Zwingen Sie sich für den Anlass in ein enges Minikleid und hochhackige Schuhe, die Sie normalerweise nicht tragen, wird Ihnen bald unbehaglich werden. Das gilt natürlich auch für Männer, die sich womöglich in Turnschuhen und Jeans wohler fühlen als im Anzug. Ihr Gegenüber wird schnell merken, dass Sie sich verstellen und nicht locker sind. Ihr Lieblings-Outfit ist meistens die beste Wahl. Auch sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihr Outfit passend zur Unternehmung wählen. In der folgenden Übersicht sehen Sie, was beim Styling zum Blind Date zu beachten ist:

Blind Date Outfit-Tipps für Frauen

Make-up Dos Make-Up Dont‘s
Augen leicht betonen mit Lidschatten oder Eyeliner Kein zu stark geschminkter Lidschatten und/ oder Eyeliner
frischer, rosiger Teint Betonung der „falschen“ Partien
Natürlichkeit zu viel Make-Up
Restaurant/Szenebar-Outfit Dos Restaurant-Outfit Dont‘s
„kleine Schwarze“ zu viel Haut
auffälliger Schmuck zu dezenter Schmuck
Pumps oder Ballerinas Sneakers
Café-Outfit Dos Café-Outfit Dont‘s
Basic-Look overdressed
ausgewählte Accessoires übertriebene Accessoires
Outdoor-Outfit Dos Outdoor-Outfit Dont‘s
praktische, bequeme Kleidung Minirock oder andere ungeeignete Kleidung
Flaches festes Schuhwerk Schuhe mit hohen Absätzen

 Blind Date Outfit-Tipps Mann

Restaurant/Szenebar-Outfit Dos Restaurant-Outfit Dont‘s
Jeans mit Hemd und Sakko nicht zu leger im T-Shirt
Schicke, saubere Schuhe Sportschuhe
Café-Outfit Dos Café-Outfit Dont‘s
Casual Look aus Polo-Shirt und Jeans Krawatte
Saubere, gebügelte Kleidung Anzug
Outdoor-Outfit Dos Outdoor-Outfit Dont‘s
bequem und praktisch (Sneaker, Hoodie etc.) Zu steif und schick
nur ein Teil in kräftiger Farbe, der Rest dezent Quietschbunte Kleidungsstücke

 

Fazit: Blind Date Tipps führen zum Erfolg

Begegnen Sie einem fremden Menschen beim Blind Date, wissen Sie zwar nicht, was Sie von der Person erwartet, aber wenn Sie nun die nachfolgenden Tipps der Checkliste zu Herzen nehmen sind Sie bestens vorbereitet und wissen, was es beim Blind Date zu beachten gilt:

  • Halten Sie das erste Treffen kurz: Bei Nichtgefallen bekommen Sie die Zeit rasch herum, bei Interesse verlängern Sie spontan den Zeitrahmen.
  • Seien Sie Sie selbst: Bei einem Blind Date müssen Sie keine Erwartungen erfüllen, also geben Sie sich natürlich.
  • Seien Sie vorbereitet: Überlegen Sie sich vorab unverfängliche Themen für eine Unterhaltung.
  • Bleiben Sie entspannt: Lassen Sie sich von Gesprächspausen nicht verunsichern, Sie müssen nicht den Alleinunterhalter spielen.
  • Wecken Sie keine falschen Hoffnungen: Sie sind nicht interessiert? Dann sagen Sie das auch – freundlich, aber ehrlich.
  • Zeigen Sie Interesse: Sie wollen Ihr Gegenüber wiedersehen? Schlagen Sie das nächste Date vor.

Das Wichtigste ist, dass Sie sich möglichst natürlich präsentieren und Ihr Gegenüber nicht vor den Kopf stoßen. Und auch, wenn es beim Blind Date nicht gleich die Liebe auf den ersten Blick wird: Manche Dinge brauchen eben Zeit.